Reiseimpfungen, ärztliche Reiseberatung      – Dr. Christian Burghaus –


Vor Antritt einer Reise, insbesondere wenn diese in ein tropisches Land führen soll, ist es zu empfehlen, sich über die vorgeschriebenen bzw. benötigten Impfungen zu informieren.
Denn neben dem eigentlichen Gesundheitsrisiko werden für die Einreise in manche Gebiete bestimmte Impfungen vorgeschrieben, deren Nichteinhaltung zu einer Einreiseverwährung führen kann (z.B. die Gelbfieberimpfung).

Wir bieten Ihnen eine individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte medizinische Reiseberatung und die zugehörige Impfberatung.
Eine CRM-qualifizierte Reiseberatung minimiert Ihre Urlaubsrisiken, gibt Tricks und Tipps weiter, hilft Ihnen, sich vor Ort vor vorhersehbaren Risiken zu schützen, und sie trägt zu einer sicheren, gesunden und unbeschwerten Reise bei.

Die Beratung umfasst für jedes Reiseland und jeden Reisestil unterschiedliche Inhalte, dazu gehören Erklärungen und Erläuterungen über:

die wichtigsten Erkrankungen vor Ort und den Schutz davor
Malariaprophylaxe
Reiseimpfungen und Kontrolle Ihres Basisimpfschutzes
Gelbfieberimpfung
Durchfallerkrankungen
Höhenkrankheit
Flugrisiken
Reisen mit Vorerkrankungen
Kontrolle Ihres Basisimpfschutzes
Reisen in der Schwangerschaft
und vieles mehr…

Die Beratungsmodalitäten

Um Sie nun im Vorfeld umfassend und sinnvoll beraten zu können, ist eine gewisse Vorbereitung unerlässlich. Hierzu benötigen wir einen von uns an Sie ausgegebenen Fragebogen (Download hier)  komplett ausgefüllt spätestens 2 Tage vor Ihrem Beratungstermin bei uns (bitte telefonisch vereinbaren)  zurück.

Ebenso benötigen wir Ihren Impfpass, auch alle älteren Dokumente, um fällige Impfungen zu erkennen und Ihren Impfplan erstellen zu können.

Die Beratung sollte mindestens 6 Wochen vor Abreise in Anspruch genommen werden, um fällige Impfungen noch ergänzen zu können und damit das Immunsystem genug Zeit hat, einen ausreichenden Schutz aufzubauen. Übrigens: Zum Impfen ist es nie zu früh, manchmal aber zu spät!!
Oft werden 2 bis 3 Impfstoffapplikationen vor Abreise nötig, und man sollte die letzen Injektionen nach Möglichkeit spätestens eine Woche vor Abreise, gerne aber auch deutlich länger vorher vornehmen,  um Nebenwirkungen bei Reisebeginn zu verhindern.

Allerdings sind auch „last-minute-Beratungen und -impfungen“ deutlich besser als ein Aufenthalt in einem tropischen oder exotischen Land ohne Schutz, auch wenn die Reise nur eine Woche dauert.

Kosten

Auf Antrag übernehmen viele Kassen die anfallenden Impfkosten, fragen Sie Ihre Kasse!

Nach der Beratung erhalten Sie die Beratungsinhalte individuell zusammengestellt in Papierform mit nach Hause, dort können Sie in Ruhe noch einmal alles nachlesen. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an uns.